Home

Herzlich Willkommen bei artello kunstkonzept

Willkommen bei artello kunstkonzept – seit dem 01.11.2012 habe ich die Geschäftsführung der Seite artello kunstkonzept von Iris-Maragrethe Lorenz übernommen.

Ausgehend von ihrer Arbeit über die bildlich-textliche Vernetzungsstruktur und der ikonologischen Interpretation im Werk Grieshabers möchte ich neue Aspekte in der Betrachtung des Werkes des Holzschneiders einbringen.

Schwerpunkt wird der historische Kontext sowie die Rezeptionsgeschichte sein:
Wie wird das Erbe Grieshabers weitergetragen? Wo steht der Holzschnitt heute?

Essays und Galeriebesuche sollen das Interesse wecken oder vertiefen – begleiten Sie uns auf diesem Weg.

Gabriele Scheeff M.A.

Grafik der Dürerzeit in der Galerie Stihl in Waiblingen

Die Galerie Stihl in Waiblingen ist für graphikinteressierte Kunstfreunde erneut einen Besuch wert. Zum 500. Jubiläum des Bauernaufstandes “Armer Konrad“ zeigt die Ausstellung Originalgraphiken um 1500 und illustriert die gesellschaftliche und religiöse Umbruchzeit im ausgehenden Spätmittelalter. Kunsttechniken wie Holzschnitt und der neuentwickelte Kupferstich fanden unter den Händen Albrecht Dürers, Martin Schongauers oder Hans Burgkmair d.Ä. zu unerreichter Meisterschaft. Einige diese Spitzenwerke sind in Waiblingen zu sehen wie Dürers  Blätter „Das tanzende Bauernpaar“ von 1514 und „Adam und Eva“ von 1504.

Weiterlesen...

Holzschnitt: Vor 50 Jahren gab HAP Grieshaber zum erstenmal den „Engel der Geschichte“ heraus – die gewichtigste Folge seines gesamten Oeuvres

Die Herausforderung zum Bekenntnis

Reutlingen. „Mit dem Altarbild und den Holzschnitten der Einblattdrucker breitete sich die Revolution aus“, statuiert Grieshaber in seiner Herrenberger Rede zum 450. Jahrestag der Vierteilung Jerg Ratgebs.

Er selbst sah sich Zeit seines Lebens als „Flugblattdrucker“  aus mittelalterlicher Tradition heraus und seine 1964 erstmals publizierte Folge „Engel der Geschichte“ manifestiert dies  bis 1980.

Das 500jährige Bestehen des „Tübinger Vertrages“, dem ein Aufbegehren der Bauernschaft vorausging, der eine Infragestellung der Adelsherrschaft nach sich zog und den Weg zu einer beginnenden „Rechtsstaatlichkeit“ ebnete, steht als  Kontext dahinter. 

Ein Zufall wie er besser nicht geplant sein könnte, definiert Grieshaber – dessen Geburtstag auf den heutigen Tag fällt – seine Tradition klar. Sein Hauptmedium ist der Längsholzschnitt wie ihn die ausgeprägt handwerklich bestimmten, primitiven Holzschneider des 14. und 15. Jahrhunderts schufen. Er entschied sich während der Zeit des Nationalsizialismus für dieses publizistische Mittel und den Grund sah der - mit Arbeits- und Ausstellungsverbot belegte Künstler darin – mehr zu drucken als zu beschlagnahmen war.

Weiterlesen...